Dienstag, 4. Mai 2021

Among The Trees - A Field Trip

 


Liebe Freundinnen und Freunde,

sehr herzlich möchte ich Sie und Euch am 6. Juni 2021 zur Ausstellung Among The Trees - A Field Trip in den KunstVerein Ahlen einladen.

Wir eröffnen hoffentlich - unter Wahrung aller notwendigen Corona Sicherheitsvorschriften analog und echt, also physisch  - um 16 Uhr in der Stadtgalerie Ahlen in der Königsstraße 7 / 59227 Ahlen mit einem von Ruppe Koselleck moderierten Künstlergespräch zwischen Emmy Bergsma und mir.

Gleichzeitig erscheint unser gleichnamiges Buch - Among The Trees - A Field Trip-, mit Texten und Übersetzungen in drei Sprachen: Englisch, Deutsch und Niederländisch. Es zeigt aus drei Perspektiven Ergebnisse einer künstlerischen Annäherung an die ältesten und interessantesten Bäume im Grenzgebiet zwischen Deutschland und den Niederlanden. Es ist das Resultat einer Kooperation zwischen Emmy Bergsma, mir und der indischen Autorin  Sumana Roy . 

Allen, die über das KRAUTFUNDING zum Erscheinen des Buches beim Daedalus Verlag beigetragen haben, vielen herzlichen Dank vorab!

Die Ausstellung in Ahlen verbindet filmisches, poetisches, bildnerisches Untersuchungsmaterial zu einer ästhetischer Reportage einer langen Reise durch das euregionale Grenzgebiet entlang gealterter Bäume....

Bis also hoffentlich bald, live in Ahlen

Herzlich, eure und Ihre 

Susanne von Bülow

Die Ausstellung findet im Rahmen von taNDem statt, einem grenzüberschreitenden Kunst- und Kulturprojekt der EUREGIO. Among The Trees wird gefördert durch die INTERREG und das Königreich der Niederlanden, welche dem Projekt in Zeiten der Corona Krise hilfreich bestehen konnte! Herzlichen Dank dafür.








Sonntag, 21. März 2021

KRAUTFUNDING - 18 Bonsai für ein Buch

Bonsai 1/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft

Diese achtzehnteilige Bonsai Edition dient der Finanzierung unseres Kataloges „Among the Trees - a field trip“, der zu unserer Ausstellung im Kunstverein Ahlen erscheint. 


Das aufwendige Buchprojekt enthält neben einem Vorwort von Dr. Andrea Brockmann, Texte der indischen Autorin Sumana Roy sowie Bilder von Emmy Bergsma und mir. Emmy und ich reagierten auf die Dichtungen von Sumana Roy und sie begann auf unsere Baumbefragungen hin, neu zu schreiben. 


Nachdem wir uns mit uralten Platanen und greisen Femeichen zwischen Oldenzaal und Erle, Osnabrück und Diepenheim befassten und ich die schweigsamen Riesen am Wegesrand ausführlich in gezeichneten Filmen portraitiert hatte, widmete ich mich nun mit dieser Edition dem kleinsten und gezähmtesten aller möglichen Bäume. Dem Bonsai. 



Bonsai 2/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- €


Mit seiner Hilfe wird das dreisprachige Buchprojekt auf allerbestem Papier zum Preis von 22,50 ,- erscheinen. 


JEDER BONSAI KOSTET 200,- EURO - und das jeweils erste Mailgebot erhält den Zuschlag und wird danach rot markiert .-). Entscheiden Sie schnell, denn die Bäume bekommen Beine.


Mit jedem Kauf subskribieren Sie zugleich ein Buch gratis dazu. 



Bonsai 3/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- €   -  verkauft


Scroll down and order now .-)) via: susannevonbuelow@web.de


Vielen herzlichen Dank für Ihren Support!!!


Ihre Susanne von Bülow



Bonsai 4/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- €  - verkauft


Bonsai 5/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 6/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft

Bonsai 7/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 8/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 9/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 10/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 11/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 12/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 13/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 14/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- €  - verkauft

Bonsai 15/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 16/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 17/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Bonsai 18/18 - Monotypischer Pflanzendruck
24 x 24,5 cm  / 200,- € - verkauft


Sind Schwimmflügel hilfreich, zweckmäßig oder schön?

Liebe Freundinnen und Freunde,

nur noch bis heute, den 21. März 2021 kann man meine NICHTSCHWIMMER in der Galerie Bernsteinzimmer in Nürnberg sehen. In den Fenstern meiner Lieblingsgalerie an der Pegnitz finden meine Drucke ein temporäres Zuhause, das zu besuchen ich Euch dringend empfehlen möchte. 

Im Pressetext der Ausstellung heißt es: Die Erschließung der signalroten Schwimmhilfe als stilistisches Mittel (…) gehört zu dem vergnüglichen Arbeitsansatz der Susanne von Bülow. Diese leuchtenden aufgeblasenen Plastikreifen stören das anatomische Gefüge des Menschen in seiner motorischen Oberarmfreiheit, ebenso wie sie natürlich den schwimmuntüchtigen Körper vorm Absaufen verschonen.



Also viel Spaß beim Flanieren für alle, 
die gerade in Nürnberg sind.

Alles Gute und Grüße und einen unverregneten Sonntag

Eure und Ihre Susanne von Bülow

Donnerstag, 18. März 2021

From outside to inside


I tried to draw a tree from outside to inside - in context of my artistic research project „among the trees“ in coop with Emmy Bergsma (Netherlands) and Sumana Roy (India). 

This short film is a tribute to a poem from Sumana Roy - (How to draw a tree).

One year ago we started working together and we will present our outcome at the Kunstverein Ahlen.

Hopefully we will see us at 6th of June in Ahlen with drawings, paintings, poems, films and a new book AMONG THE TREES - a field trip.




Freitag, 11. Dezember 2020

Stop to Go


während alles ganz langsam in den Lock Down gleitet, und die Absagen einander wieder jagen, habe ich mit viel Glück ab Sonntag, dem 13. Dezember 2020 eine Ausstellung in einem systemrelevanten Betrieb! Natürlich ohne Eröffnung - dafür aber mit Torte.

Im Projekt Stop to Go nehme ich mit vier Videos teil, die auf einem Monitor im Café Classique laufen werden. Und immer wenn man dort anstehen wird, hat man bis zum 13. Januar 2021 Zeit, sich meine experimentellen Zeichnungsfilme anzusehen.

Vier Videos, die die Stimmung in Linnenbrinks Garten zeigen - vier Videos, die einer wunderbaren Blutbuche gewidmet sind, die 2020 zu dem Dach eines öffentlichen Wohnzimmers wurden.

Kommen Sie gut durch diese Zeit

wünscht Ihnen

Ihre Susanne von Bülow

contact via facebook
contact via instagram

Donnerstag, 29. Oktober 2020

MAPPING PARADISE

Im niederländischen Grenzland und genauer in Diepenheim verbringen Emmy Bergsma und ich aktuell wunderschöne Tage on AiR  - als Artists in Residence des Drawing Center Diepenheim sowie in der Kunstvereniging Diepenheim und sehen die Bäume wachsen.

Wir arbeiten in den umgebenen Wäldern, Parks sowie dem Botanischen Garten in Twickel an unserem Projekt MAPPING PARADISE, in dem wir uns Bäumen nähern, die so unendlich viel älter sind, als wir es jemals werden können.

Bäume, deren Erinnerungen uns unzugänglich sind,
deren materielle Präsenz aber knorrig, hölzern und stabil dem Urzustand tiefer verwurzelt scheinen.

Und so lebe ich zwischen den tollen Räumen der Kunstvereiniging Diepenheim und den diversen Kultur- und Naturformen der twentschen Landschaft in diesen seltsamen Tagen, da die Corona sich dieseits und jenseits der Grenze ausgebreitet hat.

Wer am Samstag, den 31. Oktober 2020 zu den OPEN STUIOs kommen will, ist herzlich eingeladen und kann vor Ort neue großformatige Arbeiten von Emmy Bergsma und weitere Filme, sowie experimentelle Studien von mir vor Ort sehen.

Mit der Bitte sich für diesen Fall anzumelden,
bedanke ich mich für Euer und Ihr Interesse
und verbleibe mit herzlichen Grüßen


Susanne von Bülow

Mapping Paradise - ein taNDem Projekt von
Emmy Bergsma und Susanne von Bülow

Het Paradijs is een fictieve plek, je kunt het zoeken, maar je zult het nooit vinden. Soms is het andersom, terwijl we onder een dicht bladerdak van een boom rusten, dan vindt het Paradijs óns. Wij stellen ons voor dat de bomen die nu hier groeien uit hetzelfde DNA bestaan als de bomen in de Hof van Eden. Bomen overstijgen onze levensduur en weten daarom over meerdere generaties dingen te vertellen in een taal die niet de onze is. Een boom is de verbinding tussen Hemel en Aarde.

Door middel van ‘Deep Mapping’ willen Emmy Bergsma en Susanne von Bülow de oudste bomen uit de Euregio onderzoeken en manieren zoeken om ze te ‘verstaan’ en zodoende het Paradijs te naderen. Bij iedere boom nemen we de tijd om met al onze zintuigen, de zichtbare en onzichtbare kenmerken van de bomen waar te nemen. De autonome werken die daar uit voortvloeien, worden getoond in tentoonstellingen in Nederland en Duitsland.

Das Paradies ist ein fiktiver Ort, man kann danach suchen, aber man wird es nie finden. Manchmal ist es umgekehrt, während wir uns unter einem dichten Baumdach ausruhen, findet uns das Paradies. Wir stellen uns vor, dass die Bäume, die jetzt hier wachsen, dieselbe DNA tragen wie die Bäume im Garten Eden. Bäume überschreiten unsere Lebensspanne und bezeugen Dinge über mehrere Generationen hinweg – in einer Sprache erzählt, die nicht unsere eigene ist. Ein Baum ist die Verbindung zwischen Himmel und Erde.

Mittels „Deep Mapping“ werden Emmy Bergsma und Susanne von Bülow die ältesten Bäume in der Euregio aufsuchen, um sie zu „verstehen“, nähern wir uns dem Paradies selbst. Für jeden Baum gebrauchen wir alle unsere Sinne und viel Zeit, um die sichtbaren und unsichtbaren Eigenschaften der Bäume erleben und abzubilden. Die Ergebnisse und die daraus resultierenden autonomen Arbeiten werden in Ausstellungen in den Niederlanden und in Deutschland gezeigt.

Samstag, 24. Oktober 2020

I want to be a tree

 

I Want To Be a Tree         by Sumana Roy

 
I want to be a tree. 

 

I know that this desire lives outside the curriculum. 
Irrationality is man’s favourite home – 
One man’s love is another’s superstition. 
I am the tree that wears passion’s baggy clothes.
My hair soaks fear, my leaves the planet’s poison air.
There is memory, always half-eaten,
and there’s sleep, inevitably rural.
There’s also sunlight, always a neighbour.
It’s summer. And so the road’s deathless fever. 

 

I want to be a tree, 
as naturally branched as the body’s posture in sleep.
To woo birds – they avoid men and motion to sit on trees. 

 

I’m leaning against a statue of sunlight.
The wind affects us unequally. 
I wonder why tree branches 
do not behave like curtains in the wind. 
Or why we fail to hear creepers knocking at the door. 

 

I want to be a tree. 
The wind escaped being written.
The fire’s autograph, the shrivelled sunlight on trees.
Seasons arrive like prompters in a play. 
The trees perform without the need to pluck claps. 
I am an extra filling out the frame. 
Change, cycles, the spiky heads of moss, 
the menstrual stillness and the piracy of affection.

 

I want to be a tree.
Air a doll between my leaves,
prayer as inconsequential as mimicry.
Only blood needs religion.
And so there is none among plants. 
Only love, as accommodative as a paragraph. 

 

Love needn’t be reciprocal – 
How else can we love the dead?
The earth loses ownership of dead trees. 
I imagine my funeral sometimes.
You, for whom the guitar is an integer of sadness,
you who thought I was invincible like crushed paper, saying,
“My world has lost its chlorophyll”.
 
We are very pleased and honoured that Sumana Roy, the author of "How I became a tree" will participate in this MAPPING PARADISE project.

Hope to see you, tomorrow in 

KUNSTVERENIGING DIEPENHEIM in our first presentation our works about the trees and the paradise in Twenthe.....

Yours
Susanne von Bülow
in taNDem 

with Emmy Bergsma / for MAPPING PARADISE