Sonntag, 27. Januar 2019

Fußballmädchen!


Für nur noch ganz kurze Zeit hängen im Flur des SC Westfalia Kinderhaus meine drei Fußballmädchen an der Wand. Durch Zufall bin ich heute morgen auf das Interview mit fünf Fußballerinnen im Kontext von "Kunsterklärer_reloaded" gestossen.



Die jungen Fußballfrauen erklären klar und präzise, was Sache ist, warum es wieder aufzustehen gilt, wenn die Knie verschürft und aufgeschlagen sind -....und bringen es auf den Punkt:

ES GIBT VIEL ZU WENIG FUSSBALLFRAUENBILDER!

Hier Fußballmädchen im Atelier
Und bevor ich meine drei Bilder wieder vom SC Kinderhaus zurück ins Atelier einhole, grüße ich mit dem Video und ein paar frisch ausgepackten Fußballmädchendrucken all meine Sammler*innen in diesen miesen Januarregen hinein.

Ausgangspunkt meiner Arbeit waren zunächst Bagatellverletzungen und Aufschürfungen - kurzum Verleztungen der Haut als senisibler Kontaktzone zwischen Dir und der Welt, zwischen dem privatesten Raum des Menschen und der umgebenden Öffentlichkeit.


Und schließlich der Situation nach dem Spiel, wenn man das Feld verlässt und beim Gang zur Dusche die Knie und Gelenke zu spüren beginnt. Sichtbare Verletzungen, die an vergangene Kämpfe und geschlagene Spiele erinnern und auf die die Mädchen mit Stolz zurückblicken.

Nachdem ich die ersten Arbeiten mit den Fußballfrauen fertig hatte, fiel dann der sexistische und ikonische Mangel des Motivs stärker ins Auge. Ich danke Rudolf Gier für das tolle Interview  und mehr noch den Sportlerinnen für ihre dezidierten Positionen jenseits des Kunstbetriebes und diesseits eben im normalen Leben: dem Ort, für den diese Drucke auch gemacht wurden!

Susanne von Bülow,  »Ohne Titel 1« (Fußballmädchen)
Monotypischer Mehrfarbendruck auf Büttenpapier, Mixed Media Print
45 x 120 cm; zum Anfangsgebot: 350 € (NUR BEI PROFILA, am 7. April 2019)

Die nächste Gelegenheit das aufgeschlagene Knie meiner Fußballheldin zu sehen, ist am 7. April 2019 ab 11 Uhr, wenn zugunsten von Mädchen in Nepal

ZUM ERSTEN
ZUM ZWEITEN
ZUM HELFEN

in der Fachhochschule Münster im Rahmen einer Aktion von PRO FILIA eine Ausstellung mit Versteigerung eröffnet wird.

Also bis dahin - nach den überstandenen Regenzeiten in Westfalen
oder wo auch immer Sie und Ihr gerade Unterschlupf suchen müsst....

Ich freue mich auf Ihren und Euren Besuch!

Alles Gute und bis dahin

Ihre und Eure Susanne von Bülow

Keine Kommentare:

Kommentar posten