Dienstag, 21. Januar 2020

unangezogen


Sehr herzliche möchte ich euch und Sie am 30. Januar 2020 um 19.00 zu KUNST UND SUPPE #22 in mein Atelier in die Schulstraße 43 in 48149 Münster einladen.

Diesmal geht es um meine Arbeiten - betrachtet unter dem Aspekt des unangezogen Nackten, des Körperlichen in seiner freien Darstellung.  


Die Idee zu dieser Veranstaltung entstand beim Ausstellungsaufbau bei pro familia,
wo ich noch bis Februar 2020 großformatige Bilder im Foyer hängen habe. Während des Aufbaus folgte ich dem Wunsch, das Nackte auszusortieren und gegen andere Motive einzutauschen.


Wo liegen die Ursachen zu einer  "Neutralisierung" meiner "Nackten" - ausgerechnet bei pro familia, die ja als Institution gerade auch für Aufklärung und Sexualpädagogik bekannt ist?
Woher kommt das diffuse Unbehagen an einer Scham über die Scham? Inwiefern bewegen mich gesellschaftliche Veränderungen zu neutraleren Entscheidungen im Bild?


Als Gast geladen ist Barbara Wittel-Fischer von pro familia Münster, mit der wir nach einem Bildervortrag mit meinen Arbeiten und einer Suppe inmitten meiner ausgestellten Bilder im Foyer der Ateliergemeinschaft zum Thema kommen.
 

Ich freue mich sehr über Euren Besuch!
 

Herzliche Grüße von
Susanne von Bülow

Einladung auf Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar posten